Trump-Anwältin Powell: „Wir stehen kurz davor, die Wahlergebnisse in mehreren Staaten zu kippen“

Die ehemalige Bundesstaatsanwältin Sidney Powell, Anwältin der Trump-Kampagne, deutete in einem Interview am Sonntag an, dass dem Anwaltsteam des Präsidenten eine Flut von Beweisen für Wahlbetrug und Unregelmäßigkeiten vorliege.
„Wir bereiten uns darauf vor, die Wahlergebnisse in mehreren Bundesstaaten zu kippen“, sagte Powell bei Fox Business und fügte hinzu, sie habe genügend Beweise für Wahlbetrug, um eine breit angelegte strafrechtliche Untersuchung einzuleiten. „Ich nenne noch keine Details, ohne die Beweise dafür vorlegen zu können.“
Powell behauptete, die Wahlsoftware habe „Millionen von Stimmen“ von Präsident Donald Trump auf den demokratischen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden übertragen.
Wahlsoftware wurde entwickelt, um „Wahlen zu manipulieren“Die Staatsanwältin sagte, dass sich ein Informant gemeldet habe, der vorgab, dass die Wahlsoftware entwickelt wurde, um „Wahlen zu manipulieren“. „Er hat gesehen, wie es in anderen Ländern geschah“, sagte sie.
Sie  bezog sich dabei offenbar auf Wahl-Hardware und -Software des Dominion Voting Systems und Smartmatic; möglicherweise auch noch auf andere Software und Geräte.
(Zitat & Bild-Quelle: The Epoch Times vom 16.11.2020)

Anwältin Powell: „Wir stehen kurz davor, die Wahlergebnisse in mehreren Staaten zu kippen“

Die ehemalige Bundesstaatsanwältin Sidney Powell, Anwältin der Trump-Kampagne, deutete in einem Interview am Sonntag an, dass dem Anwaltsteam des Präsidenten eine Flut von Beweisen für Wahlbetrug und Unregelmäßigkeiten vorliege. „Wir bereiten uns darauf vor, die Wahlergebnisse in mehreren Bundesstaaten zu kippen“, sagte Powell bei Fox Business und fügte hinzu, sie habe genügend Beweise für Wahlbetrug, um eine breit angelegte strafrechtliche Untersuchung einzuleiten.

Facebook